Abschirmung von elektromagnetischer Strahlung

Abschirmung von elektromagnetischer Strahlung

04.10.2021

Oft hört man von einer schädlichen Wirkung durch den sogenannten Elektrosmog. Obwohl die tatsächlichen Auswirkungen auf die Gesundheit vielfach diskutiert werden, steht es außer Frage, dass eine Abschirmung gegenüber elektromagnetischer Strahlung als erstrebenswerte Risikovorsorge in vielen Fällen empfehlenswert sein kann.

Die Elektrifizierung ist aus der Kommunikation, der Arbeit oder dem Haushalt nicht mehr wegzudenken. Flächendeckende Stromversorgung, Mobilfunknetze oder Internetverbindung gehören mittlerweile zum Standard in besiedelten Regionen. Sendemasten in unmittelbarer Umgebung des Hauses oder individuelle Sensibilität gegenüber elektromagnetischer Strahlung, können Abschirmungsmaßnahmen erforderlich machen.

Arten elektromagnetischer Abschirmung

Beim Bau oder der Sanierung eines Hauses kann man verschiedene Maßnahmen setzen, um die elektromagnetische Belastung zu reduzieren bzw. abzudämpfen. Üblich sind beispielsweise Maßnahmen im Rahmen der Haustechnik. Stromleitungen und Steckdosen können in Form geschirmter Varianten verbaut werden oder ein sogenannter Netzfreischalter kann in bestimmten Räumen, wie beispielsweise im Schlafzimmer, dafür sorgen, die Leitungen komplett auszuschalten. Mittels spezieller Installationen für Internetleitungen und den Computer kann die Belastung weiter reduziert werden. Unter diesem Aspekt ist beispielsweise eine Kabelverbindung dem W-LAN vorzuziehen oder dieses zumindest bei Nichtbenutzung auszuschalten.

Möchte man elektromagnetische Strahlung, welche von außen ins Gebäude eindringen kann, reduzieren, müssen die Baumaterialien und Bauelemente entsprechend gewählt werden. Wenn es um Fenster und Türen geht, gibt es beispielsweise eigene Arten von Verglasungen, Beschichtungen oder die Verwendung spezieller Vorhänge, welche abschirmend wirken. Um die Wände abzuschirmen, gibt es spezielle Trockenbauplatten sowie Wandbeschichtungen. Die Trockenbauplatten verfügen über eine spezielle Beschichtung mit Schirmwirkung. Als Wandbeschichtungen werden beispielsweise Armierungsgewebe aus Metall eingesetzt, welche so wie die Trockenbauplatten miteinander verbunden und geerdet werden müssen, um wirksam zu sein. Es existieren aber auch spezielle Tapeten, Wandfarben oder Putze, welche bis zu einem gewissen Grad schirmend wirken.

Ein regionaler Architekt, Elektriker oder Baumeister kann Sie individuelle zu Ihrem Vorhaben beraten und Ihnen bei der Umsetzung helfen. Für nähere Informationen zu Baupreisen nutzen Sie unseren Baukostenrechner.

Ihr Baucheck-Team

Senden Sie uns Ihre Anfrage kostenlos und unverbindlich

Anfrage

Artikel aus dem Magazin

Gebäude unter Denkmalschutz
10.03.2021 Bauberatung

Gebäude unter Denkmalschutz

Hauskauf oder Hausbau?
14.01.2022 Bauberatung

Hauskauf oder Hausbau?