Badewanne renovieren
30.09.2021

Hat man eine Badewanne, welche nicht mehr weiß, zerkratzt und nicht mehr gut zu reinigen ist, muss man diese jedoch nicht gleich austauschen und durch eine neue Wanne ersetzen. Man hat auch die Möglichkeit die Wanne zu renovieren, indem man einen speziellen Badewannenlack aufträgt. Wichtig ist, dabei gründlich vorzugehen und nur geeignete Materialien zu verwenden.

Die Badewanne lackieren

Die meisten Badewannen sind weiß und so möchte man sie üblicherweise auch haben. Hat man vom Anblick der vergilbten, zerkratzten Badewanne genug, muss man diese jedoch nicht gleich entsorgen und durch eine neue ersetzen. In einigen Fällen kann eine Lackierung wahre Wunder wirken und lassen die alte Wanne wieder in neuem Glanz erstrahlen. Dabei ist es wesentlich einen hochwertigen Zwei-Komponenten-Lack zu besorgen, welcher speziell für die Beschichtung von Badewannen geeignet ist. Weiters sollte man darauf achten, dass der Lack mit dem Material der Wanne kompatibel ist.

Bevor mit dem Lackieren begonnen werden kann, müssen einige Vorbereitungen getroffen werden. Die Silikonfugen, Verunreinigungen und Kalk müssen entfernt werden und kaputte Stellen sollten mit einer geeigneten Spachtelmasse ausgebessert werden. Die Armaturen der Badewanne und deren Umgebung sollten abgedeckt sowie die Ränder abgeklebt werden, um unerwünschte Farbspritzer zu vermeiden. Bei der weiteren Vorgehensweise sollte man in jedem Fall die Herstellerangaben des Lackherstellers beachten. Üblicherweise muss die Oberfläche der Wanne komplett angeschliffen werden, um den Lack besser darauf haften zu lassen. Bevor man den Lack aufträgt, muss man dafür sorgen, dass die Oberfläche komplett von Schleifstaub befreit, sauber und trocken ist.

Ein Zwei-Komponenten-Lack muss direkt vor der Verarbeitung vermischt werden und sollte zügig verarbeitet werden, bevor er aushärtet. Runde Stellen der Badewanne werden mit einem geeigneten Pinsel gestrichen, bei größeren Flächen kann man eine kompatible Farbwalze verwenden. Möchte man zwei Schichten Lack auftragen, muss sichergestellt werden, dass die erste Beschichtung ausreichend trocknen konnte. Bevor die Badewanne nach der Lackierung wieder mit Wasser in Berührung kommt, muss der Lack üblicherweise rund drei Tage aushärten. Auch hier sollte man den Herstellerangaben Folge leisten. Danach sieht die Badewanne wieder aus wie neu und kann wie üblich benutzt werden.

Möchten Sie dennoch lieber eine neue Badewanne montieren, lesen Sie auch unseren Artikel Die Montage der Badewanne oder kontaktieren Sie einen Spezialisten für die Badezimmerrenovierung. Wenn Sie weitere Informationen zu den Preisen über die Dienstleistungen von Handwerkern haben wollen, können Sie als Erstinformation auch unseren Baukostenrechner nutzen.

Ihr Baucheck-Team

Möchten Sie etwas bauen oder renovieren? Senden Sie uns Ihre Nachfrage:

Anfrage

Artikel aus dem Magazin

Werkzeug für zu Hause
11.03.2021 Kleinreparatur

Werkzeug für zu Hause

Wenn Türen quietschen und schleifen
24.03.2021 Kleinreparatur

Wenn Türen quietschen und schleifen