Packen von Umzugskartons
05.08.2021

Die Übersiedlung ins neue Zuhause ist mit großer Freude, aber meist auch mit mehr Arbeit verbunden, als man vorab meinen möchte. Umzugskartons richtig zu packen kann dabei eine große Herausforderung sein, vor allem, wenn man auch im neuen Heim beim Auspacken nicht vor dem absoluten Chaos stehen möchte. Hier geben wir ein paar Tipps, was das Packen und Entpacken der Kartons erleichtern sollte.

Strategisches Packen von Kartons

Bevor man überhaupt damit beginnt, alle Habseligkeiten in Kartons zu packen, sollte man sich ein Herz fassen und sich von Dingen trennen, welche man ohnehin nicht mehr nutzt, bevor diese in der neuen Wohnung unnötig Platz wegnehmen. Damit sollte man schon Monate vor dem Umzug beginnen, da man dann nebenbei genügend Zeit hat, Dinge zu vergeben oder vielleicht sogar zu verkaufen. Neben aller organisatorischen Erledigungen bei einem Umzug besteht die nächste Aufgabe darin, herauszufinden, wie viele Kartons welcher Größe man benötigen wird. Im Zweifelsfall sollte man eher zu viele besorgen, damit man gegebenenfalls Reservekartons zur Verfügung hat. Eine Faustregel besagt, dass man pro 1 bis 2 Quadratmeter Wohnfläche einen Umzugskarton benötigt. Die tatsächliche Anzahl kann jedoch stark variieren, da diese von der Zahl der Bewohner oder auch der Jahre in der Wohnung abhängig sein kann.

Kartons verschiedener Größe können sinnvoll sein, da man schwere Dinge in kleinere und leichte Dinge in größere Schachteln packen sollte. Generell sollten Kartons nicht zu schwer und zu voll beladen werden, denn über 20 Kilogramm schwere unhandliche Kartons sind oft nicht mehr alleine zu tragen. Für Bücher oder Zerbrechliches werden häufig eigene Schachteln angeboten, welche besonders robust sind. Umzugskartons sind ohnehin gegenüber irgendwelchen Schachteln zu bevorzugen, da diese nicht nur stabiler, sondern auch gut stapelbar, verschließbar und mit Grifflöchern versehen sind. Beim Packen der Kartons sollte man gleich darauf achten, dass die Grifflöcher frei bleiben, sodass man gut anpacken kann.

Beim Einpacken ist es hilfreich, Gegenstände entsprechend ihrer Bestimmungsorte zusammen in einen Karton zu packen. Beispielsweise kommen Utensilien aus dem Schlafzimmer in einen Karton, sofern diese künftig wieder ins Schlafzimmer kommen sollen.

Eine Beschriftung auf mehreren Seiten des Kartons, wo man Inhalt und vor allem zugehörige Räumlichkeit notiert, ist unbedingt anzuraten. So hilft ein bisschen Strategie beim Verpacken, nervenaufreibendes Chaos zu vermeiden und man kann sein neues Zuhause schneller genießen. Benötigen Sie eine Umzugsfirma? Senden Sie uns eine Anfrage und wir vermitteln Sie an regionale Unternehmen. Nutzen Sie unseren Baukostenrechner, wenn Sie auf der Suche nach weiteren Preisen und Richtwerten für Dienstleistungen in der Baubranche sind. 

Ihr Baucheck-Team

Möchten Sie etwas bauen oder renovieren? Senden Sie uns Ihre Nachfrage:

Anfrage

Artikel aus dem Magazin

Umzug ins neue Heim
12.03.2021 Umzug

Umzug ins neue Heim

Die Reinigung von ungefassten Steinen
09.04.2021 Reinigungsfirma

Die Reinigung von ungefassten Steinen